zurück


Ahnen-Detektiv

~ Preise ~

Familienforschung ist immer spannend, aber auch unvorhersehbar. Zu Beginn einer Suche ist nicht immer klar, ob man auch fündig werden wird. Die Forschungen können aber auch sehr erfolgreich sein, so dass man sie weiter und weiter fortsetzen kann. Deshalb ist es ratsam, schrittweise vorzugehen und entsprechend auch die Kosten zu kalkulieren. Um abzuschätzen, ob die Forschung überhaupt Aussicht auf Erfolg hat und genügend Anhaltspunkte für eine weitere Suche enthält, sollte eine gründliche Vorrecherche auf der Grundlage Ihrer vorhandenen Information durchgeführt werden. Hierfür ist ein Honorar in Höhe von 30,- € zu entrichten. Von meiner Einschätzung der Erfolgsaussichten unterrichte ich, und Sie können dann entscheiden, ob ich die Forschung aufnehmen soll.


Die eigentliche Recherche wird nach Arbeitsaufwand (Stundensätzen) berechnet. Dieser Stundensatz beträgt 25,- € und ist unabhängig vom tatsächlichen Erfolg der Recherche. Dieser Satz ist sowohl für Bürostunden (Dokumentation, Aufbereitung von gefundenem Material, etc.), als auch für Recherchen in Archiven, Kirchenbuchämtern und anderen Einrichtungen fällig.


Darüber hinaus verlangen die meisten Archive Lesegebühren, die derzeit etwa 4,- bis 5,- € (halber Tag) und 8,- bis 10,- € (ganzer Tag) ausmachen. Ebenfalls sind Kopien, Urkunden und Ausleihmaterial (Mikrofilme, -fitches) kostenpflichtig. Diese Kosten rechne ich zusätzlich mit Ihnen nach Beleg ab.


Reisekosten zu Archiven werden mit dem PKW zu 0,35 €/km abgerechnet. Nach vorheriger Absprache mit Ihnen werden Reisen mit anderen Verkehrsmitteln oder evtl. notwendige Übernachtungen mit den tatsächlichen Kosten (Belegnachweis) abgerechnet.


Der Stundensatz von 25,- € gilt auch für alle anderen, von mir angebotenen Leistungen, zzgl. anfallenden Verbrauchsmaterials, wie z.B. Datenträger, Schmucktafeln, etc..


Alle Preise sind End-Preise. Gemäß § 19 Absatz 1 des Umsatzsteuergesetzes (UStG) erhebt der Ahnen-Detektiv keine Umsatzsteuer, daher wird diese hier auch nicht gesondert ausgewiesen.


Sie haben in jedem Stadium der Recherche den Überblick über Ergebnisse, denn der Ahnen-Detektiv wird Sie unmittelbar von Funden, aber auch von sich abzeichnenden 'toten Punkten' unterrichten. Sie können dann jederzeit über eine Fortsetzung oder eine Beendigung des Forschungsauftrages entscheiden.


Bevor Sie sich für einen Auftrag, bzw. eine Vorrecherche entscheiden und mit mir Kontakt aufnehmen, lesen Sie bitte noch die Seite "Was Sie selbst vorher machen können" und "mein Umgang mit Ihren Angaben". Wichtig: schicken Sie mir nie Originalurkunden, sondern immer nur Kopien.

zurück

©2005 - 2015 Ralf Stamporek